Zwischen Torte und Tatort - ein Sonntagsgespräch

Dieses Angebot ist für Menschen gedacht, die neu nach religiösen Inhalten fragen, weil Lebenserfahrungen Sichtweisen verändern.

Das sollten Sie mitbringen:   

Bereitschaft, sich mit Ihrem Denken und Erleben einzubringen, anderen zuhören können, sich auf eine Impuls-Erfahrung durch Wort, Musik, Bildbetrachtung oder eine meditative  Übung einzulassen. Es wird nichts „erarbeitet“, sondern durch ein entspanntes und dabei anregendes Gespräch soll das eigene Verstehen sich vertiefen oder klären können.

Alle Sonntagsgespräche finden im Gemeindehaus (Usastr. 11, Neu-Anspach) statt von 17:00 -19:00 Uhr.  Eine Anmeldung ist nicht nötig. Jedes Gesprächsangebot kann unabhängig von den anderen besucht werden. 

 

Sonntag,  4. März 2018

Du bist ein Segen

Dass einer dem anderen zum Segen werden kann, das erleben wir zum Glück immer wieder. Der Segen in der Kirche ist bei bestimmten Lebensanlässen (Taufe, Konfirmation, Hochzeit und auch als Sterbesegen) für viele immer noch eine wichtiger Moment, der zum Leben dazu gehört. Was bedeutet „Segen“ in der Bibel – und wie geht „segnen“? 

 

Sonntag, 8. April 2018

Wie geht Beten?

Beten ist eine Beziehungsform zu Gott, zu sich selbst, zu allem Geschaffenen. Wenn wir den „Kindergebeten“ entwachsen sind, finden wir oft erst auf Umwegen eine neue, erwachsene Form des Gebetes. Wir tauschen uns aus über geprägte Gebet und freie Gebete. Es werden Formen des Köpergebets und des schweigenden Hörens gezeigt als Möglichkeit des wortlosen Betens.

 

Sonntag, 13. Mai 2018

Gott – Jesus  Christus – Heiliger Geist

Der Dreieinige Gott: für viele ein theologisches Gedankenungetüm, auf jeden Fall immer wieder ein Stein des Anstoßes im Gespräch mit anderen Religionen. Wie hört sich der Dreiklang des Gottesnamen im christlichen Glauben an? Wofür steht er?  Ein „Sondierungsgespräch“.

 

Leitung jeweils: U.Trippel

 

epd-ticker