Liebe zum Beruf

In der Kita sind wir die Neuen,

unterstützen das Team, die Kinder zu betreuen.

Daniel und Anett werden wir genannt,

seit September arbeiten wir Hand in Hand.

Wir spielen, basteln, haben Spass am Singen

und wollen unsere Ideen in das Team einbringen.

Wir lachen gerne, trocknen auch Tränen,

putzen das Näschen und helfen all` denen,

die etwas schaffen noch nicht ganz allein

ob schon etwas größer, oder noch klein.

Wir lesen auch Bücher vor über Tier, Wiese, Feld,

unterstützen die Kinder beim Begreifen ihrer Welt.

Wir wechseln die Windeln, binden den Schuh,

bauen einen Turm und `ne Garage dazu,

wiegen das Püppchen, spielen auch Ball,

fliegen mit einer Karton-Rakete ins All.

Schubsen die Schaukel, retten den Wurm,

spielen „Feuer, Wasser, Sturm".

Wir lehren den Kindern über die Strasse zu geh`n.

Wann darf ich laufen, wann muss ich stehn?

Wir wollen die Kinder dabei begleiten, 

etwas Tolles auszuschneiden,

den Stift beim Malen richtig zu halten,

ein Stück Papier zum Flieger zu falten.

Wir bereiten das Thema kindgerecht vor,

mit dem uns Klein-Eddi löchert das Ohr,

greifen die Interessen der Kinder auf,

machen spannende Projekte draus.

In unserem Beruf kommen wir nie zum Ruh`n,

denn wir helfen den Kindern, Dinge selbst zu tun.

Das alles braucht viel Energie und Kraft 

und manchmal ist man ziemlich geschafft.

Doch wisst Ihr, was uns daran gefällt?

Wir haben den schönsten Beruf der Welt!

Und wisst Ihr, was uns gibt die Kraft?

Das ist, wenn ein Kind aus vollem Herzen lacht,

und auch, wenn es an einem hängt

und uns seine Liebe und sein Vertrauen schenkt.

 

Die neuen Erzieher der evangelischen Kindertagesstätte Daniel Ruiz und Anett Pinske