Geister im Kindergarten

Die Jagd nach dem Kindergartengeist

Aufgeregt und schwer bepackt mit Kissen, Decken, Isomatten, Schlafsäcken, Decken, Kuscheltieren, Wechselwäsche und Taschenlampen, kamen die 8 Vorschulkinder des Evangelischen Kindergartens Anspach, am 08.06.2018 um 18:00 Uhr, in den Kindergarten. Denn es war endlich soweit, die langersehnte jährliche Übernachtung der Vorschulkinder stand an! 

Nachdem die Kinder mit ihren Eltern zusammen ein Nachtlager eingerichtet hatten, wurden die Eltern verabschiedet. Alle waren aufgeregt, zu dieser ungewöhnlichen Uhrzeit in dem ungewöhnlich leeren Kindergarten zu sein. Zunächst gingen die Kinder auf Erkundung nach dem "Kindergartengeist" der schließlich immer für die Unordnung und die Streiche im Kindergartenalltag verantwortlich gemacht wurde. Nachdem dieser sich jedoch nicht blicken ließ, fanden sich zunächst alle Kinder  zum gemeinsamen Spielen im Garten wieder. 

Gemeinsam mit den beiden ErzieherInnen Anett und Daniel, die an diesem Abend die Kinder begleiteten, backten die Kinder selbst Pizza zum Abendessen. Als alle satt waren, ging es auf einen kurzen Spaziergang zur Pizzeria Roma, wo es für alle noch ein Eis zum Nachtisch gab. Gestärkt ging es weiter zum Garten von Emma. Hier hatten deren Eltern bereits alles vorbereitet, um Marshmallows und Stockbrot am Lagerfeuer zu grillen. Mit vollen Bäuchen spielten die Kinder bis zum Einbruch der Dunkelheit im Garten von Familie Lorey, bevor es zum Kindergarten zurück ging.

Dort angekommen, stellten die Kinder fest, dass es stockdunkel war und gingen mit ihren mitgebrachten Taschenlampen auf Geisterjagd. Jeder erdenkliche Winkel des Gartens und des Kindergartens wurde erkundet und durchleuchtet. Aufgeregt und auch ein wenig ängstlich sahen die Kinder dann etwas: bunte und leuchtende Lichter, die durch den Garten zu schweben schienen. Das musste der Kindergartengeist sein! Mutig gingen die Kinder auf Jagd und stellten den "Kindergartengeist". Zum Glück war es aber nur Daniel, der sich mit Knicklichtern bewaffnet in der Dunkelheit versteckt hatte. Zur Belohnung durfte jedes Kind eines der Knicklichter behalten. 

Vor dem Schlafengehen begaben sich die Kinder noch in die hauseigene Kinderdisco, die explizit nur an diesem Abend geöffnet hatte. Mit Partymusik, einer glitzernd leuchtenden Diskokugel und mit den Knicklichtern bewaffnet, tanzten und lachten die Kinder bis spät in die Nacht hinein.

Zufrieden, müde und immer noch mit vollen Bäuchen machten sich die Kinder bettfertig und schliefen fast ausnahmslos schnell ein. Das letzte Kind machte um ca. 0:30 Uhr die Augen zu.

Am nächsten Morgen um 8:00 Uhr empfingen die Kinder mit viel Redebedarf und immer noch aufgeregt ihre Eltern, um mit diesen gemeinsam im Kindergarten zu frühstücken.

Nach dem Frühstück und dem gemeinsamen Aufräumen verabschiedeten sich alle ins Wochenende und gingen zufrieden nach Hause.

Die Übernachtung und auch die erfolgreiche Jagd nach dem "Kindergartengeist" war wie jedes Jahr für unsere Vorschulkinder ein lang ersehntes Highlight von dem alle noch lange erzählten.

Wir wünschen unseren diesjährigen Schulkindern Alexa, Eaden, Emma, Eric, Jean Paul, Kiresh,  Laian und Malou alles Gute für Ihre Zukunft und eine spannende und schöne Zeit in der Schule. In unserem Gottesdienst am 16.06.2018 wurden sie bereits feierlich verabschiedet und für ihren weiteren Weg von Pfarrerin Winkler gesegnet. 

Wir hoffen, ihr denkt noch lange und gerne an unsere gemeinsame Zeit zurück.

Euer Kita-Team