Christen feiern

Feiern bedeutet sich erinnern, wichtige Er­eignisse im Leben zu begehen oder auch mal ganz spontan mit anderen Menschen zu­sammenzukommen.

All das ist wichtig, ge­hört zu unserem Leben dazu und hält es bunt und lebendig.

In der Bibel finden sich an vielen verschiede­nen Stellen Berichte über die verschiedenen Feiern, die das jüdische Volk im Laufe eines Jahres begeht: Passah, Wochenfest, Laub­hüttenfest, Purim usw. All diese Feste sind im Lauf der Zeit entstanden und haben mit bestimmten Ereignissen in der Geschichte zu tun. So erinnert z.B. das Laubhüttenfest an den Zug des Volkes Israel durch die Wüste auf dem Weg ins gelobte Land. Weil Gott den Menschen Schutz und Hilfe bot, brauchten sie kein festes Haus aus Steinen und Mau­ern. So ist die Laubhütte, in denen manche Juden auch heute noch während der Zeit des Festes wohnen, zu einem Symbol geworden für die Hilfe Gottes im Leben. Das

Wochenfest war wohl ursprünglich eine Art Erntefest, bei dem die Bau­ern, ähnlich wie bei unserem Ernte­dankfest, Gott für die Getreideernte dankten und entsprechende Opfergaben brachten. Das uns wohl be­kannteste in der Bibel erwähnte Fest ist sicher das Passahfest, das an den Auszug der Israeliten aus Ägypten erinnert.

Passah, Laubhüttenfest und Wochenfest wa­ren Wallfahrtsfeste. Wem es möglich war, der oder die machte sich auf, um zu diesen Festzeiten in Jerusalem vor Gott im Tempel zu erscheinen. So wurde der Jahresablauf unterteilt und die Erinnerung wie der Dank hatten ihren Ort und ihren Raum im Leben der Einzelnen. Mit der Zerstörung des Tempels im Jahr 70 n. Chr. gab es dann diese Wallfahrten nicht mehr und die Bedeutung der Feste hat sich teilweise ver­ändert.

Jesus war Jude und so hat na­türlich auch er mit seinen Freunden diese Feste gefeiert und sich auf den Weg nach Je­rusalem gemacht. Bei der Feier des Passahfestes hat er sie auf seinen nahen Tod vorbereitet. So bekam dieser Abend eine besondere Be­deutung. Wir erinnern uns daran, immer wenn wir das Abendmahl feiern.

Die Geschichte einer Familienfeier und gleichzeitig eine ganz besondere Fest-Ge­schichte ist die Erzählung von der Hochzeit zu Kana im Johannesevangelium.

Zwei Familien mit Verwandten, Bekannten und Freunden sind zusammen, um Hochzeit zu feiern, alle fühlen sich wohl und sind fröh­lich. Dann passiert etwas, was wohl der Schrecken jedes Gastgebers ist, der Wein ist alle und damit sind auch die Freude und Le­bendigkeit dahin. Auf Wunsch seiner Mutter und nach anfänglichem Widerstand hilft Je­sus aus und macht aus Wasser Wein. Das Fest kann weitergehen. Doch warum tut Je­sus das?

Für mich zeigt sich an dieser Stelle eine Ver­bindung zu den vielen Gelegenheiten, bei denen Jesus mit Menschen zusammen kommt, ihnen von Gott erzählt und mit ihnen zusammen isst. Oft waren es Menschen, die am Rande der Gesellschaft standen, mit de­nen er sich da umgab, einfache Menschen, auch Kranke oder Fremde. Immer wieder hat er gerade mit ihnen den Kontakt gesucht und war in ihren Häusern zu Gast. Manch fröhliche Tisch- und Festgemeinschaft ist da entstanden und hat Menschen verändert.

Feste und Feiern sind wichtig und haben ih­ren Platz im Leben - nicht dauernd aber zu bestimmten Gelegenheiten - regelmäßig im Jahreslauf um der Erinnerung willen, an be­stimmten Stationen im Leben des oder der Einzelnen oder der Gemeinschaft und auch mal ganz spontan im Zugehen auf andere und auch auf unbekannte oder fremde Men­schen - als Ausdruck von Gastfreundschaft, Offenheit und Begegnung im Miteinander. Sie sind Ausdruck von Lebensfreude und ganz im Sinne Jesu und Gottes.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen manche Gelegenheit zum Feiern und zur Begegnung.

 

Claudia Winkler

Feiern

  • Sonntagsbrunch im Garten

    Nach der Pause im vergangenen Jahr ist es am 17. Juni ab 10:30 Uhr wieder soweit Große, Kleine, Alte, Junge.. alle sind eingeladen -        sich mit leckeren Kleinigkeiten am Büfett zu stärken -        mit...

  • Erlös des Nikolausmarktes

    Dank aller Helferinnen und Helfer, sowie Spender kann sich der Erlös des Nikolausmarktes wieder sehen lassen. Für unsere Kirchengemeinde ist ein Betrag von 2.060,36 € erlöst worden, der...

  • Gemeindefest vom 23.-24. September 2017

    Wir feiern Geburtstag! Rund um die Kirche.  Seit 425 Jahren sind wir eine selbständige Gemeinde. So alt sehen wir gar nicht aus!?! Dass es uns gibt, daran haben viele mitgewirkt durch die...

  • Festausschuss

    Feste werden schon seit Urzeiten auf der ganzen Welt gefeiert, sie wirken gesellschafftsstiftend und gemeinschaftserhaltend, sie tragen die Kultur eines Volkes oder einer Gemeinschaft in sich,...

  • Gemeinsam feiern am Sonntagvormittag

    Alle Christen in der Welt feiern Gottesdienst Jesus Christus spricht: Wo zwei oder drei in meinem Namen ver­sammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. (Matthäus 18,20) Gottesdienst feiern heißt...

  • Feiern im Kirchenjahr

    Die christlichen Feste gehören zu unserem Leben dazu, trotzdem ist vielen der Sinn die­ser Feste nicht mehr ganz bewusst. Mit die­sem Artikel möchte ich versuchen, die Bedeutung der Feiertage kurz...

  • Christen feiern

    Christen feiern Feiern bedeutet sich erinnern, wichtige Er­eignisse im Leben zu begehen oder auch mal ganz spontan mit anderen Menschen zu­sammenzukommen. All das ist wichtig, ge­hört zu unserem...