Eine neue Ordnung der Predigttexte gilt ab 1. Advent

Sicherlich -  für manche ist schon das Wort „Predigt“ abstoßend. Lange zuhören müssen, still sitzen müssen, vieles nicht so recht verstehen…. So war es oft gerade als Konfirmand oder Konfirmandin ein prägendes Erlebnis, erst recht, wenn die Konfirmation schon ein paar Jahrzehnte zurück liegt. 

Vieles hat sich in der „Gottesdienstlandschaft“ verändert. Eine Vielfalt von anderen Formen der Verkündigung ist möglich. Moderne Lieder kommen regelmäßig im Gottesdienst vor. Die Möglichkeit im Gottesdienst aktiv mitzuwirken, nicht nur durch Singen, ist an vielen Sonntagen gegeben. Die Predigt behält den Schwerpunkt im evangelischen Gottesdienst als das Mittel, einen biblischen Text als Orientierung für die aktuelle Lebenssituation und als Kraftquelle für den Alltag zu erschließen. 

Darum hat eine Kommission der EKD die Bibelabschnitte (Perikopen),  die für die einzelnen Sonntage gelten, nun überarbeitet. Die neue Perikopenordnung wird am 1. Advent eingeführt. Häufige Gottesdienstbesucher/innen werden merken, dass es neue Texte zu hören gibt. So sind etliche Texte aus dem Alten Testament dazu gekommen. 

Eine breitere Auswahl an thematischen Bezügen zur Lebenswelt ist vorgesehen. Auch gibt es nun eine größere Anzahl an Texten, die Frauengestalten aus der Bibel thematisieren. Der Bezug zum Kirchenjahr ist überarbeitet worden. 

Wozu braucht man so eine Ordnung überhaupt?

Die Perikopenordnung - auch diese neue - soll nicht einengen, sondern dazu dienen, dass es einen gemeinsamen biblischen Erinnerungs- und Inspirationsschatz für Glauben und Lebensgestaltung gibt, nicht nur für das persönliche Leben, sondern auch für das öffentliche Engagement. Sie verhindert, dass  nur die Lieblingsthemen der jeweils predigenden Personen oder der versammelten Gottesdienstgemeinde  zur Sprache kommen. Damit ist sie ein wichtiges Element der Verbundenheit  zwischen den evangelischen Gottesdienst-Gemeinden. Sie verwirklicht damit die Absicht, dass die Gestaltungsfreiheit, die wir in unserer Evangelischen Kirche haben, einen gemeinsamen Bezugspunkt behält.

Und für alle, die Veränderungen selten als Verbesserungen sehen: Weihnachten ist auf jeden Fall und immer noch Lukas 2! 

Ursula Trippel

Gottesdienst

  • Meditativer Gottesdienst  am 4. Advent um 10:00 Uhr

    Einen Tag vor dem Heiligen Abend gibt es viel zu tun: Geschenke verpacken,  Baum schmücken, aufräumen, Essen vorbereiten. Das kann in Hektik geschehen oder in Muße. Ein Fest sollte man auskosten....

  • Sonntagspredigt- immer dasselbe? 

      Eine neue Ordnung der Predigttexte gilt ab 1. Advent Sicherlich -  für manche ist schon das Wort „Predigt“ abstoßend. Lange zuhören müssen, still sitzen müssen, vieles nicht so recht verstehen…. So war es...

  • Was soll das kleine Kollekten - Kästchen am Kirchenausgang ?

    Der Gottesdienst ist vorbei. Man geht raus, und am Ausgang steht eine Person mit einem „Klingelbeutel“, in den Geld für einen vorher bekannt gegebenen Zweck gesammelt wird. In der Regel wird dieser...

  • Gottesdienst zur Einschulung

    Alle Kinder, die im Sommer den Kindergarten verlassen und in der Grundschule an der Wiesenau eingeschult werden, sind herzlich eingeladen, zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern,...

  • Offene Kirche in der Karwoche

    In der Karwoche 2018 ist die Kirche von Montag bis Donnerstag abends von 18:30 - 19:30 Uhr geöffnet. Meditationsbilder laden ein, den Weg zum Osterfest bewusst zu gehen und sich mit biblischen...

  • Besondere Gottesdienste

    Bereits zum vierten Mal laden die Kirchengemeinden Hausen, Westerfeld, Rod am Berg und Anspach zusammen mit dem Referenten für Popularmusik unserer Landeskirche, Wolfgang Diehl, gemeinsam zu einem...

  • Besondere Gottesdienste

      Das evangelische Gesangbuch ist ein wenig „in die Jahre“ gekommen. Deshalb gibt es seit September 2017 einen Anhang, das sogenannte "EGplus", mit vielen neuen und vielerorts gesungenen Liedern. Wir...

  • Reformationsjubiläum 

    Am 31. Oktober finden im Dekanat Hochtaunus zwei zentrale Gottesdienste statt. Um 10:30 Uhr in der Erlöserkirche Bad Homburg und um  11 Uhr in der Laurentiuskirche in Usingen. "Die Freiheit eines...

  • Sommerkirche 2017 - „Wendepunkte“ - eine Predigtreihe zur Reformation

      Die Gemeinden im Nachbarschaftsraum laden herzlich ein, unter dem Motto „Wendepunkte“ miteinander geistige Kostbarkeiten aus der Reformationszeit zu entdecken.  Das Nachdenken über Gott und die Welt...

  • Segen am Wegekreuz

      Ökumenische Andacht am Wegekreuz mit Reisesegen Am Donnerstag, 29. Juni 2017 um 19:00 Uhr findet wieder die ökumenische Andacht zum Ferienbeginn statt. Viele werden sich auf freie Tage und auch auf...

  • Diakonieausschuss

      Der Diakonieausschuss bespricht die sozialen und diakonischen Aufgaben der Gemeinde.     Schwerpunkte sind: das ortsansässige Alten- und Pflegeheim, ein „kümmern“ um sozial schwache Menschen in der...

  • GugL

    Gottesdienst und geistliches Leben (GugL) Den Ausschuss für Gottesdienst und geistliches Leben, kurz GugL genannt, gibt es schon seit 20 Jahren. Wir treffen uns zwei- bis dreimal im Jahr um...

  • Herzen, Mund & Hände - Andachten mit alten Menschen 

     Im Hochtaunusstift (HTS) und bald auch wieder in der Seniorenwohnanlage in der Gustav-Heinemann-Straße werden einmal im Monat Andachten für Senioren angeboten. In beiden Häusern ist es willkommen,...

  • Besondere Gottesdienste

      Bereits zum dritten Mal laden die Kirchengemeinden Hausen, Westerfeld, Rod am Berg und Anspach zusammen mit dem Referenten für Popularmusik unserer Landeskirche Wolfgang Diehl gemeinsam ein zu einem...

  • Zeit für Achtsamkeit - Abendspaziergänge für alle, die den Tag bewusst ausklingen lassen wollen

      Wer sich gerne draußen bewegt, um seine Gedanken laufen zu lassen und den Kopf frei zu kriegen vom Tagesgeschehen, der konnte bereits im letzten Herbst mit anderen gemeinsam solche Erfahrungen bei...

  • Glaubensbekenntnis

    Glaubensbekenntnis   {tab Tab Apostolisches Glaubensbekenntnis} Ich glaube an Gott,den Vater, den Allmächtigen,den Schöpfer des Himmels und der Erde,und an Jesus Christus,seinen eingeborenen Sohn, unsern...

  • Abendmahl

      Bei Abendmahlsgottesdiensten werden weitere Elemente hinzugefügt, die mit einem Kelch und Brot gekennzeichnet sind.   Nach dem Sündenbekenntnis: Gemeinde:Herr, erbarme dich. Christe, erbarme dich....

  • Liturgie

    Einleitung Herzlich willkommen in unserem Gottesdienst! Damit Sie sich in der nächsten Stunde besser zurecht finden können, haben wir hier den Ablauf des Gottesdienstes aufgeführt.  ...