Friedensquilt

Friedensquilt


Durch die Anregung eines Gemeindemitgliedes haben wir eine Idee entwickelt, die wir in diesem Jahr gerne umsetzen wollen. Wir wollen unter der Mithilfe vieler Personen einen Wandteppich für die Kirche gestalten passend zur Jahreslosung „Suche Frieden und jage ihm nach“.
In Neu-Anspach leben zahlreiche Menschen zusammen, viele davon oder deren Eltern stammen ursprünglich aus ganz unterschiedlichen Herkunftsländern.
Gedacht ist, einen Patchworkteppich zu erstellen, bei dem jede Person ein Quadrat gestaltet zum Stichwort Frieden - auch mit Blick auf das Herkunftsland und/oder mit dem Wort Frieden in der eigenen Sprache. Selbstverständlich benötigen wir auch Neu-Anspacher (deutsche) Abschnitte.
Der Trägerstoff und die Quadrate werden von uns besorgt und dann kann losgelegt werden. Es sind einige gemeinsame Nähtermine geplant, aber jede/r kann auch selbst tätig werden.
Wenn Sie einen Abschnitt gestalten wollen oder jemand kennen, den/ die das vielleicht interessiert, melden Sie sich bitte. Auch Menschen, die gerne nähen und möglicherweise die Entwürfe anderer umsetzen können, sind gefragt.
Geplant ist, das fertige Werk während der Friedensdekade im November zu präsentieren.
Kontakt: Pfarrerin Winkler *(Tel 7423 oder *Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) *und Barbara Waldenburger
Claudia Winkler
Das Foto zeigt den Friedensquilt, der von der Arbeitsgemeinschaft "Münsterscher Frauenorganisationen (AMF)" an die damalige Oberbürgergermeisterin Marion Tüns und die Stadt Münster übergeben wurde.

epd-ticker